Unterstützung von Menschen mit Depressionsleiden: Förderung des Vereins Psychologie und Gesundheit Aachen e.V.

Die Stadt folgt den Beschlussvorschlägen der Ausschüsse bzgl. der Fördermittelvergabe an „FinQua“ nicht.

Die Mittel werden neu ausgeschrieben mit dem Vermerk, daß die Stadt die Förderung von Projekten zur Hilfe von Menschen mit Depressionsleiden favorisiert.

Die Stadt prüft, ob eine Fördermittelvergabe an Psychologie und Gesundheit Aachen e.V. zwecks Ausweitung des dortigen Krisendienstes möglich ist.

Das Projekt „FinQua“ ist wegen fragwürdiger Zielsetzung (Einbindung von Geduldeten in den Arbeitsmarkt) und nicht tragfähiger operativer Ausrichtung (zielloses Rumprobieren mit Werkzeugen) nicht förderungswürdig.

Stattdessen Vergabe an Projekte zur Unterstützung von Menschen mit akuten Depressionsleiden.

Problematik:

  • Lange Therapiewartezeiten
  • Gefahr der Verschlechterung der Symptome
  • Nachlassen der Behandlungsbereitschaft
  • Hohe Kosten für Unternehmen und Krankenkassen
  • Überlastung von Krankenhäusern und unnötige stationäre Behandlung