Stadtimage pflegen: Austritt der Stadt aus linksradikalem Verein „Friedenpreis Aachen e.V.“

Die Stadt tritt mit sofortiger Wirkung aus dem Verein aus.

Der Verein kürt regelmäßig und trotz vorgängiger Kontroversen einschlägig linkseingestellte Organisationen, deren Aktivitäten zweifelhaft bis strafrechtlich relevant sind. Bsp. Diesjähriger Preisträger „Peng!“ (Aufruf zum Klauen und zum Einschleusen von Ausländern).

In der Vergangenheit „Phoenix e.V.“ (anti-weiß-rassistische Seminare, in denen sich Teilnehmer „kritisch mit ihrem Weißsein“ befassen sollen).

Die CDU hatte die linken Umtriebe bereits vor dem ersten Austritt der Stadt im Jahr 1999 kritisiert.