Wir wollen eine bessere ÖPNV-Erschließung des Aachener Osten.

1. Die Buslinie 7 wird zwischen MO – FR ab 5.30 ab Verlautenheide Richtung Aachen Rothe Erde eingesetzt.

2. und 3. Die Fahrtstrecke der Linie 7 wird in beide Fahrrichtungen nach Verlautenheide/ Aachener Kreuz/ Würselen Kaninsberg verlängert.

4. Aufstellung von Warteunterständen mit Sitzbänken.

1. Bisher startet die Linie 7 ab 6.01 in Eilendorf. Vorteil: Beschäftigte im Gewerbegebiet Rothe Erde, die aus Verlautenheide (und Eilendorf) kommen, können den ÖPNV zur nutzen um zur Arbeit zu fahren. Die Schicht bei vielen dort ansässigen Firmen (Phillips, Continental, e.GO etc.) beginnt um 6.00 Uhr.

2. und 3. Durch die Verlängerung der Fahrtstrecke wird Verlautenheide besser angebunden. Außerdem wird eine Direktverbindung zwischen den Gewerbegebieten Rothe Erde und Aachener Kreuz geschaffen. Diese Verbindung wird häufig zu Einkäufen genutzt. Außerdem wird das Straßenverkehrsamt so besser erreichbar. Durch die Verlängerung bis Würselen Kaninsberg wird ein wichtiger Linienknotenpunkt eingebunden und ein Zubringerweg für die künftig mögliche Euregio-Tram gelegt.

4. Die Verlängerung der Strecke steigert die Bedeutung der Haltestellen Gut-Knapp-Straße und Würselen Kaninsberg, was eine Aufstellung der Unterstände erforderlich macht.