Umfeld des Elisenbrunnens durch stilverwandten Busunterstand verschönern.

Der Fahrgastunterstand „Frittezang“ soll abgebaut werden.

Die Stadtverwaltung schreibt die Aufstellung eines neuen Unterstandes aus.

Die „Frittezang“ ist ein „kunstvoller“ Warteunterstand aus dem Genre des postmodernen Futurismus. Vor dem neoklassizistischen Elisenbrunnen und den galanten Jugendstilfassaden ist dieses skurrile Arrangement eine bewusste städtebauliche Provokation, ein rücksichtloser Stilbruch und eine gewollte Verhässlichung des kulturell und touristisch bedeutsamen Innenstadtbereichs.