Wohnraum für Einheimische statt Asyl-Glücksritter.

Neuquotierung des Vergabeschlüssels gemäß Anteil an der Bevölkerung. 99 Prozent des Wohnraums für Einheimische.

Knapper Wohnraum und steigende Mieten verstärken Armut. Gerade unter Familien und Rentnern. Stadt muss möglichst viel Wohnraum bereitstellen um die Lage zu entspannen. Allerdings stellt sie 50 Prozent des freiwerdenden städtischen Wohnraums Asylforderern zurVerfügung.